Fridolin Firlefanz

Veröffentlicht auf von Schütgens, Angelika (Blaufedermond)

 

  green-fat-cat.jpg

 

Fridolin Firlefanz

 

 Der grüne Kater Firlefanz

schleicht leise durch den Garten.

Er zappelt mit dem Wackelschwanz

und will auf Mäuse warten.

 

Da regt sich schon ein Mäuschen,

der Kater duckt sich tief.

„Oh, bleib in deinem Häuschen!",

der Spatz im Fluge rief.

 

Das Mäuschen aber munter,

ahnt nichts von alledem,

hopst von dem Plätzchen runter

und macht es sich bequem.

 

Es hebt die kleine Nase

gut prüfend in die Luft

und schnüffelt in Ekstase

den süßen Blütenduft.



Inzwischen, leckt der Fridolin

genüsslich schon die Schnauze.

Die arme Maus, gleich ist sie hin,

in Firlefanzens Plautze!

 

Nun nimmt er Maß, der Fridolin,

er trappelt mit den Tatzen,

er wiegt sich her, er wiegt sich hin

und beginnt schon mal zu schmatzen.

 

Jetzt macht er einen langen Satz,

im Sprung fängt er die Maus.

„Oh je", ruft da der Spatz,

„jetzt ist sie aus die Maus!"

 

Man sieht nur noch die Schwänze,

vom Kater und der Maus,

was sind das wilde Tänze.

Wie geht das nun wohl aus?

 

Doch was ist jetzt geschehen?

Da läuft das kleine Mäuschen,

man kann es kaum verstehen,

geschwinde in ihr Häuschen.

 

Vorsichtig und mit Bedacht,

hat unsere kleine Maus

an alles wohl voraus gedacht

und gut geplant ihr Haus.

 

Viele Eingangslöcher hat ihr Bau

und gerät sie mal in Not,

verschwindet sie blitzschnell ganz schlau,

sonst wär sie längst schon tot.

 

Nach Hause schleicht der Fridolin,

der Katzenbauch bleibt leer.

Die Maus legt sich gemütlich hin

und freut sich heute sehr.

 

© AS 10-2005

Kommentiere diesen Post

Brigitte 08/26/2013 17:33

Das ist wieder einmal ganz nach meinem Geschmack! Und man merkt, hier schreibt jemand, der Katzen kennt. Tolles Gedicht! Das werde ich aufheben und vorlesen!

Liebe Grüße und eine gute Woche, Brigitte

Schütgens, Angelika (Blaufedermond) 09/14/2013 23:47



Oh sorry, dass ich den Kommentar jetzt erst beantworte. Ich verlor ihn völlig aus den Augen, nachdem ich ihn las; das allerdings geschah zeitnah.


Danke für das Lob.   


Wer solange mit Katzen zusammen lebt, der kennt ihre Verhaltensweisen sehr gut.


Liebe Grüße vom Blaufedermond.