Waldmagie

Veröffentlicht auf von Blaufedermond

Waldgeist

 

Ein knorriger Waldgeist

vom alten Geschlecht,

steht allein und verwaist

seit dem letzten Gefecht.

  

Mit den Trollen und Schraten

um den Sieg er rang.

  Auf wen will er warten

und vor allem wie lang?

  

Er schaut mich stumm an

bis tief mitten ins Herz,

durch magischen Bann

strömt mein ICH himmelwärts.

  

Er lehrt mich das Sehen,

das Fühlen, das Hören,

dann lässt er mich gehen

und ich könnte schwören:

  

Er ist ein knorriger Waldgeist

vom alten Geschlecht,

der dort steht ganz verwaist,

seit dem letzten Gefecht.

 

 

 

© AS 2011

 

 

 

 

 

Veröffentlicht in Lyrik

Kommentiere diesen Post

Michael Roschke 01/28/2012 21:03

Dem Baum wächst Wissen durch die Wurzel,
was er zu seh'n kriegt, juckt ihn nicht!
Drum schlägt Herr Baum auch keinen Purzel
und zieht bloß manchmal...(s)ein...Gesicht...


Lieben Gruß: Micha

- Schöne neue Seite! Anzuklicken ging sie allerdings nicht. Ich musste Blaufedermond eintippen, das genügte dann aber,um Dich zu finden.

Blaufedermond 01/28/2012 23:42



Also Ohne-Purzel-Wurzel-Wissen! 


Auch Bäume ziehen so ihre Gesichter und wenn wir genau hingucken sehen wir sie vielleicht auch.


Liebe Blaufedermond Grüße



Brigitte 01/15/2012 17:20

Ja! Das mag ich!

Ich werde auch weiter reinlesen, stöbern.

Lieben Gruß und schön ist es geworden, Brigitte

Blaufedermond 01/15/2012 18:13



"Fein!


Danke, viel Spaß beim Stöbern!", sagt die Blaufedermondfee.