Die kleine Hosenträgerphilosophie

Veröffentlicht auf von Schütgens, Angelika (Blaufedermond)

Gibt es eine Hosenträger Verordnung?
Weil bei uns so ziemlich alles irgendwelchen Ordnungen, Auflagen,
Din-Vorschriften oder Gesetzmäßigkeiten unterliegt, gehe ich davon aus, dass auch der gemeine Hosenträger nicht davon ausgenommen ist.
Nur wen meine ich jetzt? Den, der eine Hose mit Hosenträgern trägt oder den Hosenträger, der die Hose hält?
Allein der Begriff Hosenträger ist schon zweideutig. Ergo muss es in offiziellen Texten irgendwo eine Definition gegen. Wie könnte diese aussehen? Ich machte mir Gedanken zum Hosenträger im Allgemeinen und im Speziellen. Eine Definition könnte demnach so lauten:
Hosenträger sind (Gummi-)Bänder (in der Regel drei, manchmal aber auch nur zwei), die beidseitig über Schultern vom vorderen Hosenbund bis zum hinteren Hosenbund jeweils dort mit Clipsen am Bund befestigt werden. Die Bänder gibt es aber auch in unterschiedlichen Materialien und mit verschiedenen Befestigungssystemen. Am sinnvollsten sind Metallclipse/Klemmen mit Zähnen, da sie sich sehr gut in den Hosenbund verbeißen. Ein Maulkorb ist hierbei völlig unnötig, doch ist es ratsam ein Pflaster in der Hosentasche zu haben, man weiß ja nie.
Der Hauptzweck des Hosenträgers dient dazu, dass die Hose nicht rutscht. Eine heruntergerutschte Hose würde nämlich einen Hosenträger zum Nichthosenträger machen. Nicht-Hosenträger benötigen aber keine Hosenträger. Ein Hosenträger kann ebenfalls nur als modisches Accescoires ohne besondere Funktion gesehen werden, wobei eine dazu getragene Hose ihm keiineswegs schadet. Wie modisch Hosenträger eingesetzt werden können, ist auf folgendem Foto zu sehen.
 
 
Die Definition in amtsdeutsch könnte lauten:
 
Ein Hosenträger der Hosenträger trägt,
zieht es vor als Hosenträger Hosenträger zu tragen,
während Trägerhosen von Hosenträgern
zu Gunsten der Hosenträger abgelehnt werden.
Als Alternative zu Hosenträgern akzeptieren
einige Hosenträger einzig das Gürteltragen.
Wechselt ein Hosenträger vom Hosenträger zum Gürtel,
wird er per Definition nicht vom Hosenträger zum Gürteltier.
Hosenträger bleiben stets Hosenträger,
ob gürtel- oder trägerlos,
nur ohne Hose
ist der Hosenträger seinen Titel los.

Veröffentlicht in Wortspielereien, Satire, VGW

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post